Männer-WG   Es hielt sich lange Zeit das Gerücht, dass man Böckchen nicht zusammen halten kann. Gott seis gedankt, dass in den letzten Jahren  immer mehr Meerschweinchenhalter umgedacht haben. Denn Meerschweinchenmänner sind eine gute Alternative zu Weibergruppen oder Gruppen mit einem Kastraten. Wurfgeschwister Am besten kann man Wurfgeschwister zusammen halten, die nicht getrennt wurden. Diese verstehen sich meist ein Leben lang (solange keine Frauen nebenan sind). In der Pubertät kann es zu Rangeleien kommen, allerdings sollte man erst eingreifen, wenn sich die Tiere richtig beißen. Rangordnungskämpfe sind im Tierreich vollkommen normal und erst wenn die Rangordnung festgelegt ist, kann man friedlich miteinander leben. Im Alter von 11-12 Monaten erfolgt nochmal so eine Phase. Man könnte es Spätpubertät nennen. älterer Herr x junger Mann Ein älteres Böckchen und ein junges Böckchen sind auch eine gute Kombination. Da der ältere Bock meistens schon die Herrschaft übernommen hat,  gibt es da auch selten Rangeleien. 2 erwachsene Böcke - ein no go! 2 erwachsene Böcke gehen meist nicht zusammen (also das Vergesellschaften). Diese Versuche sollten nur in erfahrenen Händen stattfinden, wenn überhaupt. Auch sollte man es lassen, ein Böckchen in eine funktionierende Gruppe zu integrieren. Dieses kann zum Zusammenbruch dieser vorhandenen Gruppe führen. Vor allem gilt: Männer brauchen viel Platz! Mindestens einen Käfig/Stall von 120 cm x 60 cm!  Keine Häuschen wo nur ein Eingang drin ist.  Keine Sackgassen, wo die Schweinchen sich nicht aus dem Weg gehen können! Beachtet man dies, hat man 2 Männer, die wundervoll zusammen leben können, super zahm werden und ihrem Besitzer viel Freude bereiten!
Bilder: M. Breuksch
Startseite Über uns Kontakt Ausstellungen Zuchtweibchen Zuchtböcke Zertifikate Abgabehinweis Abgabetiere Haltung Böckchenhaltung Datenschutz Links Ernährung Neues Zuhause Impressum Böckchenhaltung